Ausstellungen 2019

Die Ausstellungen im Dormitorium sind in der Regel montags bis freitags von 14 bis 18 Uhr und samstags, sonntags sowie an Feiertagen von 11 bis 18 Uhr geöffnet.

Kunststücke

13. bis 28. April 2019

Einladung

Die Wölfersheimer Künstlerpalette e. V. präsentiert nach 25 Jahren künstlerischen Schaffens mit über zwanzig Mitgliedern eine Jubiläumsausstellung im Dormitorium des Klosters. Die Künstler werden bei der Ausstellung zum Jubiläum besondere Akzente setzen und alle Sparten ihrer Vielseitigkeit zeigen. Die Malerei nimmt dabei den größten Platz ein, aber auch die Holz-, Kork-, Ytong- und Fotokünstler sind mit ihren »Kunststücken« vertreten.

Vernissage: Samstag, 13. April 2019, 16 Uhr

Einladung

Wölfersheimer Künstlerpalette

Tiffany-Glas-Kunst

11. bis 26. Mai 2019

Glaskunst von Julia Franz

Nach einer erfolgreichen und außergewöhnlichen Ausstellung im vergangenen Jahr, lädt Julia Franz im Frühjahr 2019 erneut ins Kloster Arnsburg ein. Sie wird Glaswerke in Tiffany-Glas-Kunst Technik und Bilder präsentieren.
Ob Kunstliebhaber, Interessenten an Tiffany Technik oder einfach nur auf der Suche nach einzigartigen Erlebnissen, jeder kann für sich etwas finden. Bilder, Mosaik, Glasbilder, Buntglasfenster oder einzigartige Dekorationsfiguren, all diese Kunstwerke erwarten gesehen zu werden.

Glaskunst von Julia Franz
Glaskunst von Julia Franz
Glaskunst von Julia Franz

Julia Franz | Kontakt: 0176-83767142

3xR Reloaded: Raab — Rack — Reissmann

1. bis 16. Juni 2019

Bernd Raab: Fantasieblume

Nach dem Ausstellungserfolg in 2017 und 2018 der eine Vielzahl an Besuchern nach Arnsburg lockte, werden im Juni 2019 neue und überraschende Werke der drei bekannten Künstlern gezeigt.
Bernd Raab aus Altenstadt, bekannt für seine Werke in expressivem Malstil, bietet neue Arbeiten an: »Verzerrungen« entwickelt und erweitert aus eigenen Fotographien, die seine besondere Betrachtung spiegeln.

Raphael Rack: Fûkeiga

Raphael Rack aus Friedberg erregte auf der ART Karlsruhe sowohl 2017, 2018 als auch wieder 2019 mit seinen abstrakten farbintensiven Ölgemälden erhebliche Aufmerksamkeit in der internationalen Kunstwelt. Er stellt hier zum einen seine Serie Fûkeiga aus, eine Hommage an die japanische Landschaftsmalerei des 14. bis 16. Jahrhunderts. Zum anderen zeigt er Werke seiner »Hinter Glass Malerei«.

Petra Reissmann: Visible

Petra Reissmann aus Bad Nauheim: Bei ihrer neuen Bilderserie »Visible« werden viele Schichten übereinander aufgebracht und immer wieder abgetragen. Durch das partielle Wegnehmen werden der Glanz und die Struktur in der Tiefe sichtbar. Ähnlich, wie bei der Begegnung mit unseren Mitmenschen lohnt es sich, an der Oberfläche zu kratzen, um die schönen, wahren Werte, aber auch die Ecken und Kanten erkennen zu können.

Dr. Friedhelm Häring wird die umfassende Ausstellung der 3xR Reloaded am 1. Juni 2019 um 18 Uhr eröffnen.

Petra Reissmann: Visible
Bernd Raab: ohne Titel (10)
Raphael Rack: Keie

Petra Reissmann | Raphael Rack | Bernd Raab

Ulla Westerweller: Elvira stemmt den Hasen
Allerlei wundersames aus meinem Kopf

22. Juni bis 7. Juli 2019

Ulla Westerweller: Elvira stemmt den Hasen

Elvira, sie ist für mich zum Inbegriff der Wesen geworden, die aus mir herausdrängen, um, künstlerisch umgesetzt, ein Eigenleben zu führen. Im Juni 2015 aus dem Nichts geboren, stand sie mir plötzlich selbstbewußt mit ihrem Hasen auf meinem Zeichenblatt gegenüber und sah mich an.

Geplant ist diesmal, eine Reihe solcher in den letzten Jahren entstandener, in der Regel kleinformatiger Zeichnungen zu zeigen. Ergänzt werden sie mit Beispielen aus weiteren Bereichen meiner Arbeit, unter anderem aus meinem Spezialgebiet "Frau und Vogel" und diversen Köpfen.

Was wird es sonst noch geben? Mal sehen, was mir beim Streifzug durch mein Atelier in die Hände fällt... Lassen wir uns also wieder einmal überraschen!


Bodo W. Klös & Günther Hermann

13. Juli bis 11. August 2019

Bobo Klös: Rotes Kleid
Günther Hermann: Brandung

| Günther Hermann — Radierung und Malerei
In seinen Werken hat Hermann das Sichtbare auf ganz eigene Weise gebannt. Beim Betrachten der Radierungen von Olivenhainen und Klatschmohn glaubte man, den warmen Wind des Südens zu spüren. Am Brunnen der Flussgötter, eine Acrylmalerei, entstand im Ohr plötzlich das Geräusch von Brunnengeplätscher, eine Radierung von Hermanns heimischem Seerosenteich schien die feuchte Kühle des Gartens auf der Haut spürbar zu machen.

| Bodo W. Klös — Radierung, Zeichnung und Buchkunst
In den Bildern von Klös findet sich auf skurrilen Nebenschauplätzen der Aspekt des voyeuristischen Nutzungszwecks. Die nämlich schließen hier und da auch Betrachter ein, die ganz große Augen machen. Klös stellt sich damit in eine Tradition der kleinen, einst sehr diskreten künstlerischen Form, die vor allem mit so genannten Exlibris und grafischen Miniaturen gepflegt wurde, und in der auch viele große Namen verewigt sind. In ihnen wie in den Blättern von Klös erreicht auch das äußerst Gewagte immer den vollen künstlerischen Rang. Alles Dumpfe und Peinliche prallt hier von einem Schutzschild ab, der hauptsächlich aus Witz und Lebensfreude zu bestehen scheint.

Bodo W. Klös | Günther Hermann | Blog edition noir

Gerd Römer: Neue Bilder - Alte Schätzchen

17. August bis 8. September 2019

Gerd Römer: Mühle in Ober-Bessingen

Der Gießener Gerd Römer ist Landschaftsmaler und kommt von der Architektur her; seine künstlerische Ausbildung erhielt er in Darmstadt bei Prof. Bruno Müller-Linow. In seinen Ölbildern und Aquarellen versucht er, die Farbnuancen der Natur und die Räumlichkeit der Landschaft festzuhalten.
In der Ausstellung werden farbstarke Reiseaquarelle vergangener Jahre mit viel später entstandenen Ölbildern der gleichen Landschaft konfrontiert.

Die richtige Einstimmung zur Eröffnung am Samstag, dem 17. August um 16 Uhr liefern »poco piu« (Cordula Poos, Harfe und Gesang; Markus Reich, Percussion).

Gerd Römer: Barmsee mit Karwendel
Gerd Römer: Haus in Mühlleithen/Vogtland
Gerd Römer: Ober-Bessingen (von Südwesten)

Peter Seharsch | 75 Jahre

13. bis 29. September 2019

Anlässlich seines 75. Geburtstags präsentiert Peter Seharsch eine Auswahl seiner Werke in einer Sonderausstellung im Dormitorium.

Peter Seharsch, Strandidyll
Peter Seharsch, Kirschblüten mit Burg
Peter Seharsch, Triptychon Spurensuche

galerie-peter-seharsch.de

Malkreis Hildegard Hohmann

3. bis 20. Oktober 2019

Malkreis Hildegard Hohmann, Gemälde
Malkreis Hildegard Hohmann, Gemälde

Kunst ist ein Prozess und soll Spaß machen. Auch dieses Jahr stellt der Malkreis Hildegard Hohmann im Dormitorium im Kloster Arnsburg ihre Werke aus. Der Malkreis besteht seit 2000 und wird von Hildegard Hohmann in Limeshain-Rommelhausen geleitet. Unsere Arbeiten sind überwiegend Landschaften, Blumen und Stillleben, auch abstrakt, in den Techniken Aquarell, Acryl, Pastellkreide und Öl. In den Bildern der Gruppe spiegelt sich die Vielfalt der Farben und Formen, die uns die Natur schenkt, ihre wilde und sanfte Seite, die Freude an der Schöpfung. Diese Freude wollen die Künstlerinnen mit den Besuchern der Ausstellung teilen.

Atelier Hildegard Hohmann

 

Ausstellungen 2019 | Ausstellungen 2018 | Ausstellungen 2017


 

© Freundeskreis Kloster Arnsburg e.V., 2017