Archiv: Ausstellungen 2020

Abgesagt

www.wahrheitskaempfer.de | Logo

Doppelausstellung:
Wahrheitskämpfer & Nijat Hushur

11. bis 26. April 2020

Kunst Kultur Politik Demokratie — lokal und weltweit einstehen für die Menschenrechte, für Meinungs-, Presse- und Kulturfreiheit.

Gedenkausstellung Wahrheitskämpfer — ohne freien Journalismus ist Demokratie nicht möglich — Portraits ermordeter und inhaftierter Journalisten.

Nijat Hushur — Angesichts der brutalen Anpassung der nationalen Minderheiten in China an die kulturellen Vorgaben der Kommunistischen Partei (KPCh) steht der uigurische Künstler für einen eigenständigen Weg.

Ein Vortragszyklus begleitet die Ausstellung. Vorbereitet von Prof. Dr. Johannes Küchler (China Zentrum, TU Berlin), widmen sich die einzelnen Beiträge den historischen, kulturellen, ökonomischen und Umwelt-Aspekten der aktuellen Seidenstraßen-Politik Chinas.

Die Termine aller Begleitveranstaltungen werden unter vhs-kreis-giessen.de veröffentlicht.

wahrheitskaempfer.de | Nijat Hushur

Verschoben auf 2021

Mensch — Natur — Zeit

1. bis 17. Mai 2020

Dieter Beck lebt in Zwingenberg an der Bergstraße und ist seit gut zehn Jahren als Künstler aktiv. Seine Malerei ist vor allem von der Fotografie inspiriert. Aus einer gekonnten Mischung aus ungewöhnlicher Perspektive, vielseitiger, oft transparenter, Farbgebung und einer ordentlichen Prise Humor entstehen originelle Bilder und Porträts.

Barbara Beck-Hoffmann lebt in Steinau an der Straße. Sie ist in unterschiedlichen kreativen Bereichen tätig. So sammelt sie Schwemmholz und baut daraus ebenso skurril wie ästhetisch wirkende Plastiken von Tieren. Diese von der Natur, dem Wasser und der Zeit geschaffenen Fundstücke werden zu witzigen und ausdrucksstarken Holzgestalten. Feinfühlige Bemalungen und Ergänzungen unterstreichen stets den Charakter des Vorgefundenen. Außerdem stellt sie kleine Mosaiken, Keramiken und Schachtelbilder aus.

Das bevorzugte Medium der Lindheimer Künstlerin Annette Obert-Sochor, deren Werke bereits 2017 im Kloster Arnsburg zu sehen waren, sind Zeichnungen und Collagen, in die sie unterschiedlichste Materialien wie Stoffe, Transparentpapier und auch Textfragmente einarbeitet. Ihre Arbeiten lassen einen konzeptuellen Ansatz erkennen: Die Dokumentation von Abläufen, die Themen Zeit und Vergänglichkeit sind ein wesentlicher Aspekt ihres Schaffens.

Vernissage: Freitag, 1. Mai 2020, 16 Uhr

Blog Transparente Kunst | Annette Obert-Sochor | Barbara Beck-Hoffmann: 0176-51419616

Verschoben auf 2021

Im Zauber des Neuen

23. Mai bis 7. Juni 2020

Der Titel der Ausstellung von Jürgen Acker, Edeltraud Ferger, Simone Höhn, Edeltraud Mößmer und Anita Neumann ist zugleich auch ein treffendes Thema für die kreative Gruppe, denn die fünf KünstlerInnen zeigen erstmalig gemeinsam in dieser Zusammensetzung ein vielseitiges Portfolio ihrer Arbeiten.
Alle setzen sich bereits seit vielen Jahren mit den Mitteln der Malerei und Fotografie sowie verschiedener Techniken auseinander und haben sich nun für ein gemeinsames Projekt zusammengefunden. Ihre Spannweite umfasst abstrakte wie auch gegenständliche Malerei, Fotografien, Skulpturen aus Holz, Draht, Stein sowie Pappmaché.

Jürgen Acker — Fotografie | Edeltraud Ferger — Malerei, Skulpturen aus Holz, Stein und Pappmaché | Simone Höhn — Malerei | Edeltraud Mößmer — Malerei, Skulpturen aus Holz und Draht | Anita Neumann — Malerei, Skulpturen aus Stein, Holz und Pappmaché

Vernissage: Samstag, 23. Mai 2020 um 17 Uhr

kunstausstellung-kloster-arnsburg.jimdosite.com

Abgesagt

Butzbacher Künstlerkreis

13. Juni bis 5. Juli 2020

Im Jahr 2016 feierte der Butzbacher Künstlerkreis mit einer Jubiläumsausstellung im Dormitorium sein 40jähriges Bestehen, nun ist er zwei Jahre später mit einer neuen Ausstellung wieder zu Gast im Kloster Arnsburg.

Auch dieses Mal zeigen etwa zwanzig AusstellerInnen ihre Werke, die in unterschiedlichen Techniken, Stilen und Themen entstanden sind. Das Ergebnis ist eine vielfältige, bunte Palette von Gemälden in Öl, Acryl, Pouring, Encaustic, Zeichnungen und weiteren Materialien. Objekte aus Stein, Holz und Mischtechnik geben der Ausstellung einen besonderen Rahmen.

kuenstlerkreis-butzbach.de

Künstlergilde Herborn

11. bis 19. Juli 2020

Es stellen acht Künstler aus, die in der Künstlergilde Herborn zusammengefunden haben. Die Künstlergilde gründete sich Anfang der 1980er Jahre und hat seit dieser Zeit natürlich einen Wechsel der Mitglieder erfahren. Die einzelnen Künstler arbeiten ganz unterschiedlich, in der geplanten Ausstellung im Dormitorium wird daher sowohl technisch als auch thematisch ein breites Spektrum sowohl an Gemälden als auch an Objekten oder Skulpturen präsentiert.
Silvia Bauer präsentiert Gemälde in ihrem unverkennbaren individuellen Stil: Naturalistische und Phantasie-Motive mit leicht schrägem Witz und surrealistischen Anklängen, farbintensiv gemalt in Gouache/Tempera und Pastellkreide. Christopher Diehl stellt annähernd fotorealistische und rein abstrakte Gemälde nebeneinander. Die Bilder ermöglichen so einen Vergleich im Spannungsfeld zwischen Abbild und Bilderscheinung.

Maria Müller zeigt florale Motive mit Strukturen. Sie sagt über sich selbst, dass sie ständig von Mustern, Farben und Texturen inspiriert wird. Sie arbeitet mit verschiedenen Arten von Messern, Pinseln, natürlichen Materialien und Pasten, um Schichten, Dimensionen und Variationen zu erzeugen. Reinhard Müller stellt Monotypien aus, teils Farbholzdrucke, teils andere Druckexperimente. Ein Bezug zur Geschichte des Ausstellungsortes ist durchaus beabsichtigt. Sigrid Müller-Stahl zeigt Landschaftsbilder in Acryl sowie Stillleben und Skulpturen aus Schrott und anderen Ab-Fällen. Klimawandel und Vermüllung der Landschaft spielen als Hintergrund eine wichtige Rolle.

Mikhail Usteav präsentiert farbenfrohe Bilder in Acryl und Öl, u a. im Stil des Poitillismus und Kubismus. Elvira Walther stellt farbenfrohe Landschaften und Stadtimpressionen in Acryltechnik aus. Daneben präsentiert sie abstrakte Gemälde unter Verwendung von Kunstharz und Strukturmaterial. Thomas Walther zeigt in wechselnden Techniken und auf unterschiedlichen Malgründen reduzierte Landschaften, soziale Szenen und Ungegenständliches.

Flyer | kuenstlergilde-herborn.de

1xR = Raab. Querschnitt

25. Juli bis 9. August 2020

In diesem Jahr gastiert Bernd Raab mit einer Solo-Ausstellung zum Thema »Querschnitt« im Arnsburger Dormitorium. Er zeigt eine Übersicht seiner Malerei und Fotografie. Auch frühere Werke werden zu sehen sein.

Vernissage: 25. Juli, 16 Uhr

Öffnungszeiten: dienstags bis freitags jeweils 14 bis 18 Uhr, samstags und sonntags jeweils 11 bis 18 Uhr, montags geschlossen

Flyer | Bernd Raab: aquarell-acrylbilder.de | Pressespiegel

Malkreis Hildegard Hohmann

22. August bis 6. September 2020

Warum malen wir überhaupt? Wollen wir einfach die Seele baumeln lassen? Ist es also eine Form der Entspannung, vielleicht ein Zeitvertreib gegen Langweile, eine Art als Deko für die eigene Wohnung, oder suchen wir Anerkennung? Die Künstlerinnen gehören schon viele Jahre dem Malkreis Hildegard Hohmann an. Sie haben ihren eigenen Stil entwickelt, ihre Vorlieben gefunden und so ist eine interessante Mischung aus gegenständlicher, etwas freierer und abstrakter Malerei zu sehen.

Atelier Hildegard Hohmann

Magie und Tiffany-Glaskunst sowie Malerei

12. bis 20. September 2020

Auch in diesem Jahr stellt Julia Franz, eine Künstlerin, die in Lich ihre zweite Heimat gefunden hat, ihre Werke aus. Sie wird Werke der Tiffany-Glaskunst und Gemälde präsentieren.
Ob Kunstliebhaber, Interessenten an Tiffany-Technik oder einfach nur auf der Suche nach einzigartigen Erlebnissen — jeder kann für sich etwas finden. Gemälde, Mosaikkunst, Glasbilder, Buntglasfenster oder einzigartige Dekorationsfiguren, all diese Kunstwerke erwarten gesehen zu werden. »Die kleinen Kunstwerke bringen Gemütlichkeit in alle Wohnräume, können mit einem bezaubernden Farbspiel für Entspannung sorgen und die Seele streicheln«, sagt Julia Franz.

Julia Franz | Kontakt: 0176-83767142

Künstlerische Phantasien über die Engel

26. September bis 4. Oktober 2020

Diese kleine und kurze Ausstellung zeigt einen Einblick in Ulla Westerwellers langjährige Auseinandersetzung mit dem Thema ENGEL. Die Annäherungen geschehen auf vielfältigste Weise, sowohl hinsichtlich der angewandten Techniken, als auch der Art der Darstellungen selbst, die sich im Spannungsfeld einer Orientierung an traditionellen christlichen Engelbildern und freier künstlerischer Interpretation bewegen.

 

Ausstellungen 2021 | 2020 | 2019 | 2018 | 2017


 

© Freundeskreis Kloster Arnsburg e. V., 2017